Dello

Seit 118 Jahren prägt Dello die Automobilgeschichte in Norddeutschland

  • 1898 – 1960: Gründung, Kriegsjahre, Wirtschaftswunder

    Dello Stammhaus 1898
    Dello Stammhaus 1898

    Die erfolgreiche Dello Geschichte beginnt, als im Jahr 1898 Ernst Dello einen kleinen Laden für Fahrräder und Nähmaschinen in der Hamburger Dammtorstraße eröffnet. Es ist ein Angestellter mit dem Namen August Praesent, der das Potenzial des „Automobils“ erkennt und eine Vertretung anstrebt. Ernst Dello dagegen ist von dem modernen Fortbewegungsmittel wenig überzeugt. Praesent übernimmt mit finanzieller Unterstützung seiner Familie das Geschäft und man trennt sich in aller Freundschaft. Die Firma Dello und das Automobil haben sich gefunden!

    Bereits 1903 wächst Ernst Dello & Co. zur Opel Generalvertretung für die gesamte Hansestadt. Nach schwierigen Anfangsjahren verlässt 1914 der 1.000. Neuwagen die Ausstellungshalle. Bekanntester Kunde: Kaiser Wilhelm II.

    Nach den Erschütterungen des 1. Weltkrieges erlebt Dello legendäre Zeiten mit dem „Laubfrosch“ – dem ersten von Opel am Fließband produzierten Fahrzeug. Opels Anteil am deutschen Automobilmarkt steigt auf 40 %. Davon profitiert auch Dello und 1923 feiert man den Verkauf des 10.000. Neuwagens.

    Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise bekommt auch Dello zu spüren. Doch Hans-Rudolf Praesent, Sohn des mittlerweile verstorbenen August Praesent, beweist Weitblick und Cleverness: Er nutzt die Krise, um den Werkstatt-Service aufzubauen. Das verschafft dem Unternehmen ein stabiles wirtschaftliches Rückgrat. Mit den preiswerten Modellen Olympia, Kadett und später Kapitän steigt der Absatz, bis 1939 wieder schwere Zeiten anbrechen und Opel zur Kriegsproduktion gezwungen wird. Infolgedessen können keine privaten Neufahrzeuge ausgeliefert werden.

    1944 übernimmt Lisa Praesent die zwischenzeitlich weiter gewachsene Firma. Die Frau von Hans-Rudolf, der bei einem Unfall ums Leben kam, steht vor einem Scherbenhaufen: Durch den 2. Weltkrieg sind fast alle Betriebe zerstört. Mit Herz und Leidenschaft gelingt es ihr, den Werkstatt-Service wieder aufzubauen und die Zusammenarbeit mit Opel zu beleben. Nach kurzer Zeit geht es bei Dello endgültig bergauf. Nach der Währungsreform 1948 erlebt der Automarkt einen regelrechten Boom. 1953 kann Dello weitere Filialen eröffnen.

  • 1960 – 2000: Modernisierung, Wachstum, Hamburger Automeile

    Hans Ravenborg
    Hans Ravenborg

    Nach dem Tod von Lisa Prasent leitet ab 1963 ihr Sohn, Hans Ravenborg, die Geschicke weiter. Sein Ziel, näher an den Kunden zu rücken, setzt er mit insgesamt 15 Niederlassungen in Hamburg um. 1968 zieht Dello mit seinem Hauptsitz ans Nedderfeld um und begründet so die bekannte Hamburger Automeile. Ebenso schreibt Ravenborg durch die Modernisierung bestehender Betriebe sowie dem Ausbau kundenfreundlicher Service-Einrichtungen Unternehmensgeschichte.

    Im Jahre 1987 findet ein weiterer Wechsel in der Führungsetage statt: Kurt Kröger wird geschäftsführender Gesellschafter. Unter seiner Leitung setzt das Unternehmen den gesunden Wachstumsprozess fort.

    1995 eröffnet Dello am Nedderfeld das „Dello Forum“ und wird so mit einem repräsentativen und lichtdurchfluteten Neubau seiner Funktion als Haupthaus und Sitz der Unternehmensführung gerecht. 1998 ist das Jahr des 100-jährigen Jubiläums und dadurch gleichzeitig Anlass für viele Feierlichkeiten. Mit der Übernahme von vier alteingesessenen Autohäusern in Hamburg-Bergedorf, Heide, Husum und Schleswig baut Dello die Kundennähe weiter aus und ist erstmals in Schleswig-Holstein vertreten.

  • 2000 – heute: Markenerweiterung, Logistikzentrum, Expansion

    Auszubildende 2015
    Auszubildende 2015

    Auch das neue Jahrtausend ist geprägt von der Erweiterung des Niederlassungsnetzwerkes. Damit verbunden ist die Erschließung neuer Bundesländer, wie Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Ebenfalls in und um Hamburg kommen neue Dello Autohäuser hinzu, während am Nedderfeld mit einer neuen Halle ein großzügiges Zuhause für die hauseigene Gebrauchtwagenmarke AutoMega entsteht.

    Im Jahre 2008 verstirbt Hans Ravenborg im Alter von 87 Jahren. Für die Gesellschafter und Geschäftsführer steht fest, das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen und am Wachstumskurs festzuhalten. Neben der Modernisierung und Gründung neuer Niederlassungen wird auch auf die Kooperation und den Zusammenschluss mit anderen Händlern gesetzt. Heute gehören zum Hamburger Traditionsunternehmen die Betriebe der ehemaligen Autohäuser Möller, Bunge und Dobberkau. Seit Anfang 2015 gehören auch die großen Firmen DÜRKOP AUTOMOBILE AG in Braunschweig sowie die Autohaus Hansa Nord Gruppe Lübeck dazu.

    Über 50 Betriebe mit rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern prägen heute die Unternehmensstruktur.

    Mehrere bedeutende Dello-Jubiläen gibt es zu feiern, darunter die 100 Jahre andauernde und intensive Partnerschaft zu Opel und der Verkauf des 1.000.000sten Opel Neuwagens durch Dello. Während die Größe des Unternehmens stetig wächst, erweitert sich auch das Markenangebot um die Fahrzeugpaletten der Hersteller Toyota/Lexus, Honda, Ford und seit 2015 auch Mazda.

    Einen Meilenstein für die Bereiche Service, Teile und Zubehör setzt Dello mit dem Bau eines riesigen Lager- und Logistikzentrums in Reinbek. Alle Ersatzteilaktivitäten werden hier zusammengefasst, um den Geschäftspartnern aus aller Welt sowie den hauseigenen Werkstätten ein größeres Angebot und eine schnellere Lieferung zu gewährleisten.

    Die Treue und das Vertrauen der Kunden sowie das großartige Engagement der ca. 750 Mitarbeiter machen Dello heute einem der weltgrößten Opel Einzelhändler und einem der führenden europäischen Autohäuser.

Stets familiengeführt ist Dello seit 1898 zu einem Traditionsunternehmen gewachsen, das zu den bedeutendsten Autohäusern Europas gehört und Kunden zahlreiche Vorteile bietet. Heute steht Dello wie kein anderes Unternehmen für Zuverlässigkeit, Qualität, Erfahrung und hohe Kundenzufriedenheit und bietet Top-Neuwagenmarken wie Opel, Toyota, Ford, Mazda, Honda, Cadillac und Corvette. 


Ernst Dello GmbH & Co. KG · Nedderfeld 91 · 22529 Hamburg · Tel: 040 / 47 12-0 · E-Mail: info@dello.de · www.dello.de